Die Selektion darstellender Handformen

Nur angemeldete Mitglieder können diesen Artikel sehen und als PDF herunterladen.
Da die Produktion von DAS ZEICHEN nur durch Mitgliedsbeiträge finanziert wird, möchten wir Sie einladen ebenfalls eine Mitgliedschaft abzuschließen, wenn Sie Zugang zu den Zeitschriftartikeln wünschen.

Vielen Dank,
Ihre GGKG

Jetzt Mitglied werden

Einloggen

Julia Gspandl ist Universitätsassistentin im Forschungsbereich Plurilingualismus von treffpunkt sprachen – Zentrum für Sprache, Plurilingualismus und Fachdidaktik der Universität Graz. Sie war Teil des wissenschaftlichen Teams des 2021 World Report of Languages der UNESCO und untersucht im Zuge ihres Promotionsprojekts die Sprachbiografien und Kommunikationspraktiken tauber Migrant:innen in Österreich. Zu ihren Forschungsinteressen gehören semiotische Repertoires, die Intersektion von Gebärdensprache und Gestik sowie Soziolinguistik mit einem Fokus auf Minderheitensprachen.